Holzhausbau
Ökologische Konzepte mit Raum

"Häuser aus Holz zu bauen ist die schönste Bauart, seit der Mensch seine Höhle verlassen hat". Doch nicht um jeden Preis, denn den wertvollen Rohstoff Holz einfach zu verheizen, verarbeitet nach dem Prinzip: "Viel hilft viel", kommt für uns schon allein aus ökologischen und ökonomischen Gründen nicht in Frage.

Deshalb bauen wir mit Holzanteilen, die soweit reduziert sind (Holzminimierung), dass daraus ein ökologisch- ökonomisches Konzept wird. Die Basis ist ein Holzrahmen, welcher in seiner Haltbarkeit und Standfestigkeit nahezu unschlagbar ist - vor allem aufgrund seiner gewachsenen Konstruktion, die der Fachwerkbaukunst sehr ähnelt (diese gibt es nachweislich schon seit dem 12. Jh.!).

Die nun entstandenen Felder der Holzrahmenbauweise füllen wir mit Recycling- oder nachwachsenden Dämmstoffen und landen erneut in der Philosophie der wohngesunden Atmosphäre und der Herstellung von Entspannungsfreiräumen Ihrer Bewohner.

Holzhausbau beinhaltet die Geburt eines Niedrigenergiehauses und erlangt seine Perfektion im Passivhaus, welches die logische Steigerung der Anforderungen an uns und den Stand der Technik darstellt.

In der Raumgestaltung kann der Bauherr seiner Phantasie freien Lauf lassen, da nur wenige tragende Elemente das Raumkonzept stören. Der neugebackene Hausbesitzer kann einen hohen Anteil Eigenleistung erbringen und so ökonomisch betrachtet eine tragende Säule werden.

Referenzbeispiele und weitere Informationen:

Die Firma Vinken in der Gartensiedlung Viersen
Sonderpreis für ein von der Firma Vinken gebautes Haus
Der bebilderte Ablauf eines Holzhausbaus (Pop-up)


Mitglied im Arbeitskreis Ökologischer Holzbau AKÖH

Seit über zehn Jahren schließen sich hier Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereiche, wie Architekten, Ingenieuren und Holzspezialisten zusammen. So sind Qualitätskriterien für den Holzbau entstanden, die stets weiterentwickelt werden und allen Interessenten zur Verfügung stehen.

zur Internetseite des Arbeitskreises


Aufstockungen - Neue Räume schaffen

An dieser Stelle stellen wir zwei aktuelle Projekte aus dem Bereich Aufstockungen vor, die mit der Holzrahmenbauweise realisiert wurden.

Aufstockung Bürogebäude mit begrüntem Tonnendach
In Tönisvorst/Niederrhein wurde das begrünte Dach eines Bürogebäudes der Stadtwerke mit Hilfe einer Trägerkonstruktion aus Leimbindern angehoben. Bei der Dachkonstruktion handelte es sich um ein Tonnendach, so dass sehr viel Fingerspitzengefühl erforderlich war.

Bildergalerie vom Modell bis zur Fertigstellung (Pop-up)

Aufstockung eines Einfamilienhauses
Die Wände und Gauben wurden in der Werkstadt in Viersen vorgefertigt und in Folge in Krefeld am Objekt eingebaut.
Zusätzlich wurde der Dämmstoff Isofloc eingesetzt.

Bilder von der Vorfertigung bis zur Fertigstellung (Pop-up)

Aufstockung eines Ärztehauses in Köln
Im Jahr 2007 wurde ein Ärztehaus in Köln aufgestockt.
Insgesamt wurden 60 cbm Leim- und Bauholz verarbeitet und 400 qm tragende Innenwände eingesetzt.
Dazu wurden 500 Säcke Isofloc zur Dämmung eingeblasen.

Bilder von der Vorfertigung bis zur Fertigstellung (Pop-up)